Anzeige

 

Verträumte Virgin islands bilder

Anzeige

Verträumte Virgin islands bilder :

Virgin islands oder auch Jungferninseln werden diese kleinen Fleckchen Land genannt, die wir auf dem Atlas nur wie winzige Sandkörnchen in der Inselgruppe der Kleinen Antillen — unmittelbar neben den Großen Antillen — im amerikanischen Mittelmeer entdecken können.

virgin islands us

virgin islands us

Vom großen Strom der Zivilisation sind sie noch fast unberührt — warum auch der Name „Jungferninseln“ noch heute seine Geltung haben mag. Sie liegen unter demselben Breitengrad wie Kuba, Jamaika und Haiti zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer, über Jamaika und Haiti haben wir bereits in zwei der letzten Ausgaben der „Klugen Haus-frau“ berichtet.

virgin islands urlaub

virgin islands urlaub

Es ist klar, daß die großen Inseln Westindiens immer mehr in den Welthandel mit einbezogen werden, während die geografisch zersplitterten Jungferninseln nur in ihrem Schatten bleiben. Aber gerade diese noch fast völlige Unberührtheit der „großen Welt“ macht hier den besonderen Reiz aus. Und das wissen auch die reichen Handelsleute aus der engeren und weiteren Umgebung wohl zu schätzen, wenn sie ihre herrlichen Residenzen hierher verlegen.

virgin islands fisch

virgin islands fisch

— Die Bewohner der sechs Hauptinseln (und vielen Nebeninseln) — drei sind britisch und drei amerikanisch — gestalten ihr Leben heute noch genauso, wie es ihre Eltern und Großeltern getan haben mochten. In der Hauptsache ernähren sie. sich vom Fischfang und leben von den vielen Früchten, die ihnen die tropische Natur reichlich bietet: Baumwolle, Zuckerrohr, Tabak, Kaffee und Bananen.

virgin islands national park

virgin islands national park

Alte, verwaiste Zuckermühlen gibt es viele in St. Croix, einer der amerikanischen Jungferninseln. Einige sind mit tropischen Moosen und Gewächsen überwuchert. Wohlhabende Handelsleute der Inseln haben in diesem verträumten Fleckchen Erde ihre Residenzen.

virginische inseln

virginische inseln

Am frühen Morgen mit reicher Beute heimgekehrt. Chacha-Fischerleute aus St. Thomas verladen ihren Fang. Auf den Jungferninseln leben etwa 36.000 Menschen, in der Hauptsache sind es Neger und Mulatten.

Tropische Vegetation, Sonne, Palmen und Wasser hinter zum Trocknen aufgespannten Fischernetzen tragen mit dazu bei, in uns den Eindruck zu erwecken von einer verträumten Gegend am anderen Ende der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.