Rezepte mit Sanella

Rezepte mit Sanella Margarine

Rezepte mit Sanella Margarine

Mandelplätzchen :

190 g Sanella, 450 g Mehl, 150 g Zucker, der Saft und das Abgeriebene einer halben Zitrone, 1 Eßlöffel Rum und 1/2 Backpulver werden auf dem Nudelbrett zu zartem Teig verknetet, den man einige Zeit ruhen läßt, dann fingerdick ausrollt, Plätzchen davon aussticht, mit Eiweißschnee bestreicht, dick mit Zucker und feingehackten Mandeln bestreut und im Bratrohr hellgelb bäckt.

Weihnachtskringel :

In 2 Pfd. gesiebtem, feinem Mehl rührt man ein Dampfel von 90 g Hefe und etwas lauwarmer Milch an und läßt dies an warmer Stelle gut gehen. Dann gibt man 125 g Zucker, 260 g Sanella, 350 g Sultaninen, 1/4 Pfd. gehackte Mandeln, etwas Zimmet, abgeriebene Zitronenschale, Salz nach Geschmack und 3 Eier dazu, verarbeitet es gehörig zu feinem Teig und läßt es nochmals gehen. Dann formt man 1 oder 2 Kringel in Form eines geschlossenen Kranzes, die nochmals gut aufgehen müssen, worauf man sie mit zerlassener Sanella bestreicht, mit Zucker und gehackten Mandeln bestreut und bei guter Ofenhitze zu schöner Farbe bäckt.

Christbaumbrezeln :

50 g süße und 4—5 bittere Mandeln werden gebrüht, abgezogen und feingewiegt. 100 g Sanella und 100 g frische Resi werden schaumig gerührt, 1 Ei, 500 g Mehl, 500 g Zucker, das Gelbe einer halben Zitrone und 1 Backpulver dazu getan und alles gut verknetet. Nachdem der Teig 1 Stunde ruhte, rollt man ihn aus und schneidet schmale Streifen, die man rollt und zu Brezeln formt. Mit Ei bestrichen und grobem Zucker bestreut, bäckt man sie bei mäßiger Hitze goldgelb.

Mandelstollen :

In 2 Pfd. gesiebtem, gewärmtem Mehl macht man mit 125 g Hefe und etwas lauwarmer Milch ein leichtes Dampfel an, das man mit Mehl bestäubt, zudeckt und gut aufgehen läßt. Dann gibt man 1/2 Pfd. angewärmte Sanella-Margarine, 300 g Zucker, 4 Löffel Rum, abgeriebene Zitronenschale, etwas Zimmet und Muskatblüte, Salz nach Geschmack und 250 g gewiegte, süße und 20 g bittere Mandeln daran, knetet einen feinen, geschmeidigen, aber nicht zu weichen Teig davon, den man zugedeckt etwa 3 Std. gehen läßt, formt 2 oder 3 Stollen davon, die nochmals 1/2 Stunde gehen müssen. Dann bestreicht man sie mit zerlassener Sanella, bäckt sie bei guter Hitze goldbraun, bestreicht sie heiß nochmals mit Sanella und bestäubt sie reichlich mit feinem Zucker.

Mohnstollen :

Aus 2 Pfd. Mehl, 70 g Hefe, 1/8 ltr. Milch, 280 g angewärmter Sanella, 200 g Zucker, etwas Salz und abgeriebener Zitronenschale wird ein nicht zu weicher Hefenteig gemacht, den man, nachdem er gut gegangen, leicht ausrollt, mit zerlassener Sanella gut bestreicht und mit folgender Fülle belegt: 1/2 Pfd. blauer, gebrühter, mit der Reibekeule feingeriebener Mohn wird mit etwas süßem Rahm, 3 Löffeln Rosenwasser, 1/4 Pfd. Zucker, 50 g feingewiegten, süßen und einigen bitteren Mandeln zu dickem Brei vermischt. Dann rollt man den Teig zusammen, bestreicht ihn mit zerlassener Sanella, besieht ihn dick mit Zucker und bäckt ihn schön braun.

Sanella Margarine

Sanella Margarine


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Schließen