marmeladenherstellung


Marmeladenherstellung

Marmeladenherstellung

Wichtige Winke

Nur einwandfreie, reise, frische oder nach gegebener Vorschrift gute Trockenfrüchte verwenden. Rezeptvorschriften genau beachten und ausführen.

Größere Fruchtmengen, als im Rezepte angeben, nicht auf einmal kochen, sondern in einzelnen Portionen, nach den gegebenen Vorschriften! Einfache Portionen mit dem Klein-oder Großbeutel gelingen stets.

Die Kochtöpfe – am besten aus Emaille – müssen so groß sein, daß sie höchstens ¼ mit Frucht oder Fruchtsaft gefüllt sind. Für den Kleinbeutel eignen sich Töpfe von etwa 3 Liter Inhalt und Für den Großbeutel solche von 7-8 Liter Inhalt.

Mit Dr. Oetker „Gelier-hülfe“ nach Vorschrift hergestellte Marmeladen und Gelees werden stets fest, bisweilen erst nach mehreren Tagen.

Marmeladenherstellung

1) Die Früchte werden gewaschen, gut abgetropft, sorgfältig verlesen, entsteint oder geschält.

2) Man wiegt die im Rezept angegebene, vorbereitete Fruchtmenge genau ab.

3) Beerenobst wird in einem entsprechend großen Kochtopf (siehe Wichtige Winke) sorgfältig zerdrückt. Größere Beeren, wie 3. B. Erdbeeren, werden vorher einmal durchgeschnitten.

härteres Obst, wie Kern- oder Steinobst, wird vor dem Zerdrücken in kleinste Teile geschnitten, am besten durch die Fleischmaschine gegeben. Auf das Zerkleinern der Früchte ist besonderer Wert zu legen, da sonst Mißerfolge nicht ausgeschlossen sind.

4) Die „Gelier-hülfe“ wird gleichmäßig in das Fruchtmark eingerührt.

5) man bringt das Fruchtmark unter ständigem Rühren bei starker hitze zum Kochen; sobald es durch und durch gut kocht, sieht man auf Uhr und läßt

unter ständigem Rühren bei starker hitze sprudelnd durchkochen.

6) Danach wird der genau abgewogene Zucker (auf keinen Fall weniger nehmen!) eingerührt und das Fruchtmark wieder zum Kochen gebracht. Sobald es wieder durch und durch gut kocht, sieht man auf die Uhr und läßt

unter ständigem Rühren bei starker hitze sprudelnd durchkochen. Falls Zitronensaft im Rezept vorgeschrieben ist, wird er sofort nach Beendigung des Kochens in die Marmelade eingerührt.

7) Die heiße Marmelade wird in sauber gespülte, trockene Gläser bis 1 cm unter den Rand eingefüllt. Damit die Gläser nicht springen, setzt man sie auf ein feuchtes Tuch.

8) Die Ränder der Gläser müssen gleich nach dem Einfüllen der Marmelade gesäubert werden. Man bedeckt die Gläser mit einem sauberen Tuch und läßt sie erkalten.

Erdbeermarmelade

500 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
1 Kleinbeutel Dr. Oetker „Glier-hülfe“
500 g Zucher
Saft von einer Zitrone

Zutaten für etwa 1 kg Marmelade

Kochzeit : 2 Min. mit „Gelier-hülfe“, weitere 4 Min. mit Zucker.

1,5 kg Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
1 Großbeutel Dr. Oetker „Glier-hülfe“
1,5 kg Zucker
Saft von 2 Zitrone

Zutaten für etwa 3 kg Marmelade

Kochzeit : 3 Min. mit „Gelier-hülfe“, weitere 8 Min. mit Zucker.

Vorbereitung und herstellung erfolgen nach der auf Seite 4 gegebenen Anweisung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.