Kurzhaarfrisuren Haarreparatur mit Öl

Kurzhaarfrisuren Haarreparatur mit Öl. Salben Sie zwei- bis dreimal in der Woche die Kopfhaut mit Öl ein. Ein paar Gramm genügen für eine Haarreparatur. Das Haar wird im Abstand von je einem Zentimeter gescheitelt. Mit den Fingerspitzen wird nun das Fett in den Haarboden massiert. Dreißig Minuten einziehen lassen. Die Reste werden mit einem erwärmten, sauberen Handtuch entfernt.

Die Ölpaekung stärkt Haut und Haare. Durch eine gründliche „Onalkali-Wäsche“ wird erst einmal der Schmutz aus den Haaren beseitigt. Gießen Sie in den Schaum der Nachwäsche eine Ampulle „Lezithin-Ötkur“ und Haarreparatur damit fünf bis zehn Minuten die Kopfhaut. Damit sich das Haar gründlich vollsaugen kann, wikkeln Sie ein erwärmtes Tuch lose um den Kopf und setzen sich im Sommer kurze Zeit in die Sonne, im Winter in die Nähe eines gut geheizten Ofens. Anschließend wird das Haar mit warmem Zitronenwasser gespült und mit einem erwärmten Frottiertuch trocken gerieben (www.zizibilder.com).

Wenn Ihre Haare sehr fein sind, dann vermeiden Sie es, sie unter einer elektrischen Haube oder mit dem Fön zu trocknen. Durch das Schnelltrocknen wird ihnen das wenige Fett, das sie und der Haarboden so notwendig haben, wieder entzogen. Nachdem das Haar durchgekämmt und in Löckchen und Wellen gelegt wurde, lassen Sie es am besten unter einem Netz oder dünnem Seidentuch an der Luft bei Zimmertemperatur trocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.