Anzeige

 

festliches make-up

Festliches Make-up bilder

Anzeige

Festliches Make-up bilder

Feste werden gefeiert, wie sie fallen -aber die schönsten fallen in den Abend, um nicht zu sagen – in die Nacht. Da regiert das künstliche Licht, gleißend und grell oder dezent gedämpft. Dieses Licht nun ist ein wichtiger Faktor und muß in den abendlichen Make-up-Plan mit einkalkuliert werden, denn bei künstlichem Licht wirken Farben ganz anders als am Tage.

rouge festliches make-up

rouge festliches make-up

Oberstes Gesetz für das Zurechtmachen eines Gesichtes für den festlichen Abend ist darum: Rouge, Puder und Lippenstift stets um einen Ton dunkler nehmen. Es wäre gut, wenn Sie alle notwendigen Utensilien für das Make-up in doppelter Ausfertigung hätten – einmal in den normalen Tönen, die Sie für den Tag bevorzugen und einmal um einen Schein dunkler für die abendliche Beleuchtung. Wenn Sie ganz besonders schön sein wollen, nehmen Sie sich die Zeit zu einer schnell wirkenden, erfrischenden und die Haut straffenden Maske. Anschließend folgt eine Waschung mit einem milden Gesichtswasser.

puder festliches make-up

puder festliches make-up

Dann erst beginnt das eigentliche Makeup. Als erstes die Unterlage — eine halbfette Creme oder eine Emulsion -wird vorsichtig in die Haut eingeklopft. Dann trägt man das Rouge auf die Wangen und verwendet für die künstliche Beleuchtung am besten eine rote Fettschminke. Dieses Rouge wird bogenförmig bis hinter die Ohren verstrichen. Der Rouge-Rest an den Fingerkuppen wird für die Ohrläppchen und fürs Kinn verwandt, um auch hier eine leichte Tönung hervorzurufen. Danach bestäubt man das Gesicht vorsichtig mit Puder, der eher zu dunkel als zu hell sein darf.

lippenstift festliches make-up

lippenstift festliches make-up

Und bitte – denken Sie beim abendlichen Decollete auch daran, den Hals leicht mit Puder zu bestäuben. Mit besonderer Sorgfalt schminkt man dann den Mund, dessen Lippenrot zwar kräftig sein darf, das aber in einem richtigen Verhältnis zum Teint stehen muß. Mit dem Konturenstift oder einem Pinsel zieht man die äußere Linie des Mundes vor, um dann mit dem eigentlichen Lippenstift auszufüllen. Dann kommen die Augen an die Reihe. Die Wimpern werden nach oben gebürstet, um ihnen einen schönen Schwung zu geben. Das obere Lid wird leicht eingecremt und dann mit blauer oder bräunlicher Augenschminke ganz zart getönt. Endlich werden die Augenbrauen gut gebürstet – erst gegen und dann mit dem Strich. Sie tupfen einen Tropfen Parfüm hinter das Ohrläppchen und müssen im Spiegel feststellen, daß Ihnen dieses kleine Kunstwerk gelungen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.